Hier lebten einst eine Million Menschen Drohnenflug durch die Geisterstadt Homs

Diese Drohnenaufnahme zeigt die einst pulsierende syrische Stadt Homs, die nach fast fünf Jahren des Krieges einer trostlosen Trümmerlandschaft gleicht.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 So dramatisch war die Rettung von Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG ...
3 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz

News

teilen
teilen
41 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 04.02.2016 | Aktualisiert am 08.12.2016

4 Kommentare
  • Marco  Weber 04.02.2016
    Und dann wundert man sich das die Menschen aus solchen orten Flüchten?
  • Thomas  Zürcher 04.02.2016
    Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.Wir sind auf dem Wege dahin wenn man solche Bilder sieht.Lernt der Mensch nie aus der Vergangenheit?
  • Hans  Scheidegger 04.02.2016
    Wenn es nicht bittere Realität wäre, konnte man meinen, es sei nur eine apokalyptische Fiktion. Nicht nur hier, sondern in zahlreichen Gegenden im Nahen Osten sieht es so erschreckend aus. Die gewaltigen Zerstörungen erinnern an die letzte dramatische Episode im 2. Weltkrieg, als grosse Teile Deutschland in Schutt und Asche gelegt wurden. Und die Leidtrageden in ungeheurem Ausmasse ist die Zivilbevölkerung, wie in jedem Krieg. Auch nicht zu vergessen sind die Verwüstungen antiker Kulturgüter.
  • Aron  Ottiger 04.02.2016
    Kommt nach Qatar oder Indien, da gibt es Viertels wo ähnlich aussehen und Menschen Leben, aber es herrscht kein Krieg.