Für einen 1. August ohne Unfälle So zünden Sie Ihr Feuerwerk sicher!

Nach dem Feuerwerk-Verbot wegen Brandgefahr letztes Jahr decken sich Schweizer heuer fleissig mit Knallkörpern ein. Der Experte Patrick Baumgartner erklärt, wie Sie den Feiertag ohne Unfälle meistern.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind...

News

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 31.07.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • peter  kunz aus schweiz
    01.08.2016
    Vor allem sollte das ablassen von Feuerwerken vor dem 1. August verboten werden und Strafbar sein. Da verstehe ich den Sinn nicht warum das sein ablassen muss.
  • Fritzpeter  Friedli , via Facebook 31.07.2016
    Auswirkungen von Feuerwerk auf die Luft:
    Alljährlich werden in der Schweiz nach Schätzungen des BAFU rund 2000 Tonnen Feuerwerkskörper verkauft. Darin sind ca. 500 Tonnen pyrotechnische Feuerwerkssätze enthalten. Wenn diese abgebrannt werden, entstehen 360 Tonnen Feinstaub, der die Luft belastet. Die farbgebenden Metallverbindungen in den Feuerwerkssätzen gelangen nach dem Abbrennen als Niederschlag auch in Böden und Gewässer. Deren Belastung ist jedoch gering. So ein Schmarren, diese Aussage!