Für den Mega-Jackpot geht Martin Horat jetzt von der Beiz in den Kiosk Der Lotto-Schmöcker lässt nicht locker

ROTHENTHURM SZ - Der Muoatathaler Martin Horat (72) gibt nicht auf. Der Lotto-Schmöcker versucht sein Glück erneut. Dabei vertraut er auf die Ameisen in seinem Garten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Zahlen Sie es bloss nicht in Raten! Wucherzins fürs GA
2 15 Monate bedingt für Kikos Gefängniswärterin Angela Magdici (33) muss...
3 Nummernschild-Auktion Wallis will mit «VS 1» Kohle machen

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Martin Horat (72) ist von Natur aus Optimist. Nachdem der Muotathaler Lotto-Schmöcker bei der Ziehung am Samstag keine Zahl richtig tippte, ändert er sein Konzept. «Aufgeben hat noch keinem geholfen», sagt er und greift tief in die Trickkiste.

Die Ameisen machens vor

Im Sommer beobachtete Horat die Ameisen in seinem Garten. Dabei ist ihm etwas Sonderbares aufgefallen: «Die meisten krabbelten in der Form einer 8.» Der Lotto-Schmöcker verstand die Welt nicht mehr. Bis heute: «Die Ameisen machten es vor. Ich muss eine 8 ankreuzen.»

  play
Lotto-Schmöcker Martin Horat (72) will den 55-Millionen-Jackpot. Anian Heierli

 

Seine zweite Zahl ist die 3. Denn: «Die drei Könige bringen dem Christkind Gold, Myrrhe und Weihrauch.» Für ihn ist klar: «In der Adventszeit muss die 3 auf jeden Lotto-Zettel.» Der Muotathaler schwellt die Brust: «Das Glück ist auf meiner Seite. Das merke ich immer beim Jassen.» Und weil das Spiel 36 Karten hat, ist die 36 seine nächste Zahl.

Auch die 15 und 18 kreuzt er an. Mit 18 kaufte Horat seine erste Kuh. Danach ging es beruflich steil bergauf. 15 Mal wurde er Wetterkönig, denn seine Prognosen waren stets die besten. Dagegen hat seine letzte Zahl, die 21, einen meteorologischen Grund. Horat sagt voraus: «Am 21. Dezember wird die Sonne besonders früh untergehen.»

3, 8, 15, 18, 21 und 36

Seine neuen Zahlen lauten also: 3, 8, 15, 18, 21 und 36. Glückszahl ist diesmal die 1. «Die fällt leicht von der Hand», erklärt der Lotto-Schmöcker. Und wenn er gewinnt? «Dann lasse ich die Ameisen in meinem Garten warm einkleiden.»

BLICK verlost Mega-Scheine für die nächste Ziehung! Hier finden Sie die Details.

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 09.12.2016
teilen
teilen
2 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

10 Kommentare
  • peter  Schaad 07.12.2016
    Ich finde Horat toll. Als Wetterschmöcker ist er originell, sein Humor ist einfach Klasse und hat Stil. Die Geschichte als Lotto Schmöcker finde ich aber wenig berauschend und schade. Bekommt er entsprechend Geld dafür? Will er sich im Rampenlicht fühlen? Bitte, Herr Horat, konzentrieren Sie sich wieder mehr auf das Wetter Schmöcken und die lustigen Werbungen, wo ihr Humor ins Schwarze trifft.und nicht so ein gugus, das haben Sie nicht nötig.
  • Marco  Kälin aus Dietikon
    07.12.2016
    Ich vertraue auf meinen Lottozahlengenerator lotto4.me der mir Zahlen liefert die sicher kommen... :-) Mit Ameisen habe ich es nicht so gut, die sind ohnehin unter der Erde jetzt.
  • Alexander  Schmieden aus Muri
    07.12.2016
    Er hat schon fast eine gewisse Ähnlichkeit mit Joachim Gauck,
    aber Gauck gaukelt nicht.
  • Arnold  Sommerhalder aus Walterswil
    07.12.2016
    Mir geht es wie Horat, ich wähle auch stehts die falschen Zahlen. :-((
    Aber sein Ansatz ist der richtige, Ameisen sind fleissige Arbeitstierchen und die Wahrscheinlichkeit mit Arbeit den Lebensunterhalt bestreiten zu können, ist um ein vielfaches höher als mit Lottospielen.
  • Annemarie   Setz 07.12.2016
    Horat war immer lustig und humorvoll als Wetterschmöcker und brachte viele Leute zum Lachen. Was er jetzt als Lotto-Visionär bringt, das ist nur noch die Sucht, im Rampenlicht zu stehen. Finde ich nicht mehr originell.