Frankreich und Slowenien wollen die Grabstätte von König Karl X. Streit um eine Leiche

Im November 1836 starb der französische König Karl X. im Exil im heutigen Slowenien. Jetzt fordert ein Verein in Frankreich die «Heimkehr» des Monarchen. In Slowenien ist man davon nicht begeistert.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Weil sie gratis sind Zalando-Rücksendungen sorgen für Export-Wunder!
3 Bündner Luxushotel für 40 Millionen saniert In diesem Bett kostet...

News

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 16.10.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

1 Kommentare
  • Manfred  Grieshaber aus Zollikon
    16.10.2016
    So ein Quatsch. Die Mehrheit der Franzosen will diesen Toten bestimmt nicht mehr zurück. Denn der Sturz dieses Königs ist Teil der aktuellen französischen Identität. Die Juli-Revolution 1830 wurde im Bild "Die Freiheit führt das Volk" von Eugene Delacroix verherrlicht. Die barbusige junge Frau mit der Trikolore auf der Barrikade führt dien Aufstand an und wurde zur "Marianne", der französischen Identifikationsfigur. Denn Karl X. versuchte die Zustände von vor 1789 wiederherzustellen.