Flüchtlinge in Buchs SG Grenzwächter müssen erste Hilfe leisten

Seit Ende September steigen die Flüchtlingszahlen an der Ostgrenze in Buchs SG. Für das Grenzwachtkorps ist die Kontrolle der Ankömmlinge eine Herausforderung.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

News

teilen
teilen
25 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Rudolf  Keller 11.11.2015
    Tja, man rechnet nun bereits mit 10000, alleine im November. Unsere Bundesrätin hat die Schonfrist, während Ö und D bereits geflutet wurden, leider nicht genutzt, um Massnahmen/Verschärfungen zu treffen, so dass wir gar nicht erst zum grossen Zielland werden. Grobfahrlässig, aber ingesamt unsere linke Politik und dazu kann man in diesem Dossier alles zählen ausser SVP und z.T. FDP. Bravo, Hausaufgaben gemacht! Wir warten immer noch auf Massnahmen. Man lässt sich einfach überfluten. Unfassbar!
  • Renato  Wyss aus Wallisellen
    11.11.2015
    In Slowenien bauen sie jetzt auch einen Zaun, Afghanen twittern in ihre Heimat und machen Werbung für die Schweiz. Schöne Zukunft!
  • jürg  frey aus teufen
    11.11.2015
    Tja, so schön dieser Spätherbst auch ist, mit seinen Temperaturen, denn ganzen Flüchtlingswahnsinn kann vorerst nur die Natur, sprich der Winter stoppen. Das musste schon Napolen und auch A.H. bitter erfahren, respektive seine Knechte!
  • Ernst  Bangerter 11.11.2015
    "Seit Ende September steigen die Flüchtlingszahlen an der Ostgrenze". Interessant: Vor den Wahlen vom 18.10. waren es gerade mal 3 - 4 pro Woche.