Flüchtling spricht vor EU-Parlament «Ist es falsch Syrer zu sein?»

Im EU-Parlament von Strassburg hat ein junger Syrer sich zur aktuellen Krise geäussert. Seine Rede war bewegend und ein Appell an die Menschlichkeit.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Kurioses Bild aus dem Baselbiet Blitzkasten geblitzt
3 Bündner Luxushotel für 40 Millionen saniert In diesem Bett kostet...

News

teilen
teilen
7 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 28.05.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

16 Kommentare
  • Martin  Bucher 29.05.2016
    Bleibt doch bitte bei der Wahrheit: diese Rede wurde zwar im Europa Parlament in Straßbourg gehalten, die Zuhörer in den Rängen waren aber keine EU Parlamentarier, sondern Jugendliche, die im Rahmen des European Youth Event "EYE 2016" eingeladen wurden - daher auch der frenetische Beifall und die "standing ovations".
  • Martin  Bucher 29.05.2016
    Bleibt doch bitte bei der Wahrheit: diese Rede wurde zwar im Europa Parlament in Straßbourg gehalten, die Zuhörer in den Rängen waren aber keine EU Parlamentarier, sondern Jugendliche, die im Rahmen des European Youth Event "EYE 2016" eingeladen wurden - daher auch der frenetische Beifall und die "standing ovations".
  • John  Livers aus St.Gallen
    29.05.2016
    Dass wir Syrern helfen müssen ist keine Frage, sei es durch vorläufige Aufnahme oder Hilfe vor Ort. Aber dass wir Eritreer, Marokkaner, Algerier usw. aufnehmen - im Wissen dass die Meisten ihr Leben lang von unserer Sozialhilfe leben- kann ich nicht verstehen.
  • Rolf  Gerber aus Zürich
    29.05.2016
    Hört alle mal gut zu !!! "Was wusstet ihr vor 6 Jahern über Syrien. Nichts. Warum versuchen die Leute jetzt nach Europa zu kommen? Warum vorher nicht?" Informiert euch alle endlich über Syrien ! Nein es war nicht alles einfach gut vorher, aber die US-gesteuerte Propaganda für den Regimechange ist einfach unerträglich !
    • süleyman  kovanci 29.05.2016
      Wenn man sich informiert kommt man zur folgender erkenntnis. Der türkischen staatschef erdogan hat die UN vor 5 jahren aufgefordert eine pufferzone im norden syriens zu errichten,wenn das nicht geschiet,wird europa von flüchtlingen überflutet.Leider stiess das auf taube ohren,syrien ist ja weit weit weg und erdogan ist ein diktator.
  • Rolf  Hess 29.05.2016
    Klar ist es im Moment falsch, Syrer zu sein. Wer hat denn diese ganze Misere in Syrien zum Rollen gebracht? Als Bittsteller oder echter Flüchtling, würde diesen Leuten die Demuth auch besser anstehen als ständige Forderungen, die Andere bezahlen müssen. Wir bezahlen in ganz Europa das Zehnfache, was wir eigentlich laut Genfer Konvention für Flüchtlinge ausgeben müssten. Da steht nirgends, dass wir aus Auswanderern Flüchtlinge machen sollen, die bis an ihr Lebensende nie mehr nach Hause gehen.