Flucht aus dem Gefängnis Polizei fasst Betrüger Peter Eberle in Kroatien

Der Ostschweizer Betrüger Peter Eberle wurde in Kroatien gefasst. Am 1. August 2016 kehrte er aus einem Ausgang nicht in die Strafanstalt zurück.

Peter Eberle.jpg play
Die Kantonspolizei St. Gallen suchte diesen Mann: Peter Eberle (59).  KAPO ST. GALLEN

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Erste Amtshandlung Trump kippt «Obamacare»
3 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Der 59-jährige Peter Eberle wurde gefasst! Dies hat die Kantonspolizei St. Gallen am Donnerstag bekannt gegeben. Wie sie in einer Mitteilung schreibt, wurde Eberle am Mittwoch in Kroatien festgenommen.

Eberle wurde schweizweit durch seinen gewerbsmässigen Betrug und weiteren Vermögensdelikten bekannt. Das Kantonsgericht St. Gallen verurteilte ihn zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe. Seine Strafe hatte der Verurteilte anfangs April selber aus der Freiheit angetreten.

Am 1. August kehrte er von einem gewährten Ausgang nicht mehr ins Gefängnis zurück und tauchte unter (BLICK berichtete). Das kantonale Amt für Justizvollzug hat mit einem öffentlichen Aufruf und einer internationalen Ausschreibung nach dem Flüchtigen fahnden lassen. Es wird in Zusammenarbeit mit den Bundesbehörden die Auslieferung von Peter Eberle verlangen. (pma)

Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • marcel  Ruetsche 24.11.2016
    Wenn ich als gefangener Ausgang und die Moeglichkeit abzuhauen haette, so wuerde ich es auch tun, weil ich weiss, wenn die mich erwischen, ich keinen Tag laenger absitzen muss, das ist wirklich laecherlich und verstehe nicht, wieso das nicht schon lange geaendert wurde, in den USA gibt es fuer eine Ausbruch, oder nicht wieder erscheinen nach einem Ausgang im Gefaengniss, 5 Jahre dazu, richtig so.
  • Leon  Mata 24.11.2016
    Ich wusste garnicht, dass Mel Gibson zur Fahndung ausgeschrieben war.