Fahrer unverletzt Luftströme führen zum Horror-Speed-Crash

In der vierten Runde im Speedrennen auf der Bahrain-Strecke passiert das Unglaubliche: Der Rennwagen bekommt so viel Auftrieb, dass er senkrecht in die Luft steigt. Sehen Sie im Video, wie die Luftströme das Auto durch die Luft schleudern.

Wegen Luftströmen: Horror-Speed-Crash im Video

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
3 Bundesrat zeigt Herz vor Weihnachten Nochmals 2000 syrische Flüchtlinge

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
138 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden
teilen

11 Kommentare
  • William  Quispe aus Bellinzona
    05.02.2016
    Dann sind die Geschichten über die fliegenden Teppiche doch wahr.
  • Henry  Henry Wittwer aus Xcanatun Col. Merida YUC. Mexico MX
    21.03.2015
    Quarter Miles Racing 400m Rennen ist sowieso eine Sportart fuer Amateure. Wenn jemand in Hockenheim die Rennfahrer Lizenz erreicht hat , faehrt er sicher nicht QMR. Da wird Material zusammen gebastelt, Gott lebe dass es klebe.
  • Hans >Peter  Läuchli aus Vellerat
    21.03.2015
    Das war doch kein Rennwagen sondern eine mit Heckflügeln ausgestattete aufgemotzte Serienwagengurke. Die Leistung muss man eben auf den Boden bringen können und auch dort behalten.
    Aerodynamik ist das Geheimnis der heutigen echten Boliden.
    Dem sieht man doch schon von Weitem an, dass da mehr Schein als Sein ist
    • Urs  Leibundgut 05.02.2016
      YT Video tLjZNhfz4lk Minute 29:46
      Ist aber kein Serienwagen sondern ein Dragster mit Kohlefaser verkleidung.
  • Heinrich  Hardliner 21.03.2015
    Was soll dieses herabschauen auf andere wieder habt ihr das Gefühl nur Europäer verstehen etwas von Motorsport.
    Ich bin kein Motorsport Profi aber der Lexus sieht wirklich gut preparihrt aus.
  • Martin  Willi 21.03.2015
    sorry, aber mit einem Lexus macht man keine solche rennen. diese autos sind viel zu leicht. Wenn sies den amis schon abschauen dann neht bitte auch die richtigen autos dazu...
    • Pascal  Meier 21.03.2015
      Das war nur eine Kevlarkarosserie die ausschaute wie ein Lexus. Ich denke das Fahrzeug hatte keine 700 Kg.
    • Urs  Leibundgut 05.02.2016
      @Meier
      Jepp, das erkennt man eindeutig an den Rädern, oder glaubt Ihr das für ein viertelmeilen Rennen max 185er Reifen auf die Hinterachse montiert werden. Alles nur Fake
    • Pietro  Secreto aus Kölliken
      05.02.2016
      Denke auch das ist bloss ein fake sieht man nur sehr schmale räder wenn die Karre abhebt.