Ekel-Alarm im Supermarkt In dieser Verpackung schlägt ein Aal-Herz!

Ein Käufer macht in einem Supermarkt in Japan eine grausige Entdeckung: Das Herz eines abgepackten Aals schlägt noch in der Verpackung.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
2 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind wir...
3 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder...

News

teilen
teilen
45 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 07.12.2015 | Aktualisiert am 08.12.2016

9 Kommentare
  • Christian  Schmutz aus Thun
    08.12.2015
    Schade gibt es so frische Ware nicht bei uns. Uns wird massenhaft Gammelfleisch angeboten und niemand merkt etwas, ausser ein Mitarbeiter der Firma packt aus. Wenn das Herz noch schlagen würde, wären wir auf jedenfall sicher, dass es Frischware ist.
  • André  Martin aus Basel
    08.12.2015
    Da kann man ja all den Daumen runter-Drückern für die Kommentare jener, sich aus Respekt und Wertschätzung vor der lebenden Kreatur angewidert fühlen von solchen Szenen, nur wünschen, dass sie in ihrem weiteren Leben niemal einem Hannibal Lecter über den Weg laufen werden!...
    Oder ob einer von denen wohl tatsächlich mutig genug wäre, sich mal als "Versuchskaninchen" zu melden um zu testen, wie sich das anfühlt, wenn das Herz noch schlägt, während der Körper in Scheiben tranchiert ist?....
    • Jakob  Wehrle aus Basel
      08.12.2015
      Der Aal hat sich freiwillig gemeldet, zum abpacken bei Aal-Exit. Unter Aalen ist das momentan der letzte Schrei. Versuchen Sie doch einfach das Ganze aus der Sicht des Aals zu sehen. Er wäre ansonsten brutal von einem Hai bis zur Unkenntlichkeit zerfleischt worden. Ohne Würde, ohne von irgendjemandem bemerkt würde er jetzt auf dem Meeresgrund dahinrotten. Im sauberen, klimatisierten Supermarkt ist er doch definitiv besser dran.
  • Peter  Spelt 07.12.2015
    Was wir hier sehen ist kein Aal, sondern ein Neunauge Petromyzontida welcher kein Fisch ist, weil sie keine Kiefer haben. Es sind sehr altertümliche Tiere, welche lange vor den Dinosauriern entstanden sind, dementsprechend primitiv ist auch das Nervensystem. Dementspechend schlägt das Herz weiter bis der Kaliumhaushalt nicht mehr stimmt, das Tier ist aber tot und nicht bei Bewusstsein. Es wurde wahrscheinlich vor kurzem im Laden getötet und zerlegt. Neunaugen sind auf der roten Liste.
    • Karen  Mind 08.12.2015
      Die rote Liste ist leider nicht für alle Länder verbindlich. Einfach schlimm, was die Menschheit mit der Natur macht.
  • Lionel  Werren aus das Original
    07.12.2015
    Na und, ist ja nichts im Vergleich zu dem, was Asiaten sonst so tun mit Tieren.
  • Hanspeter  Niederer 07.12.2015
    Vor einem Tier im Todeskampf ekelt es die Menschen, aber vor einer Tierleiche offenbar nicht. Mitgefühl und Trauer wären wohl eher menschliche Reaktionen, aber eben: wo ist dieses Mitgefühl wohl geblieben bei den Fleisch-Fetischisten?