Ekel-Alarm bei Fastfoodkette Gast findet Hühnerkopf in den Chicken Wings!

Ekelfund bei der französischen Fastfoodkette Quick. Ein Kunde findet in einer Portion Chicken Wings einen mit zubereiteten Hühnerkopf. Immer wieder steht das Unternehmen mit Negativschlagenzeilen im Rampenlicht.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist «in...
3 Nach mysteriöser neunmonatiger Absenz Kims Frau aus der Versenkung...

News

teilen
teilen
18 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Serafina  Maurer 25.04.2016
    Tja.. vielleicht nicht mal so schlecht, mal so einen Schock-Moment zu haben. Es ist "eklig" und erschreckt einem, klar. Aber es schadet nichts zu wissen, dass man ein TIER isst und dies auch einen Kopf hatte und dass man weiss, es war ein Huhn, ein Tier...und die schönen fertigen Produkte, so wie wir sie sehen, nicht durch Zauberei oder lediglich Gemüse entstanden sind.
  • Gustav  Broennimann , via Facebook 25.04.2016
    Na ja, immerhin stammt der Kopf von einem Huhn und nicht von einer Ratte. Die Flügel welche man essen will stammen übrigens vom gleichen Tier. So eklig ist das nun auch wieder nicht. Wurde schon jemand krank, nur weil er in einen frittierten Hühnerkopf gebissen hat?