«Eine Wolldecke für meinen Hund»  Das wünschen sich Obdachlose zu Weihnachten

Was wünschen sich Obdachlose zu Weihnachten? Ein Team einer Website zur Unterstützung von Obdachlosen hat sich dazu auf den Strassen Hamburgs umgehört.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
124 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

16 Kommentare
  • Mike  Theissl 07.12.2015
    Wo sind hier die Unterstützungen und das Mitleid von der Regierung und den Hilfsorganisationen ? Wo ist hier die Unterstützung von schon Jahrelangen Obdachlosen ? Wo bleibt die Hilfe für solche Leute ?
    Oh sorry, hab vergessen, dass Obdachlose ja seit Jahren normal sind in unserer Gesellschaft. Das es normal ist, dass jedes Jahr im Winter ein paar sterben. Aber für die unbekannten Flüchtlinge tut man alles nur weil es gerade "aktuell" ist. Was sind wir nur für eine heuchlerische Gesellschaft !!
  • Marco  Hanhart , via Facebook 07.12.2015
    Sollte zu denken geben, grade auf Weihnachten hin. Durch unser soziales System gibt es bei uns zwar deutlich weniger Obdachlose aber es gibt mehr als genug sozial Schwache, die sich die gleichen Wünsche nicht erfüllen können oder ihr letztes Geld in einen treuen Hund stecken, da er eh der letzte halt im Leben darstellt. Kenne selber zig solcher Personen, man muss nur die Augen aufmachen und hinhören wenn man helfen möchte in der eigenen Nachbarschaft.
    • Karen  Mind 07.12.2015
      Sowas sollte uns GENERELL zu denken geben, nicht nur an Weihnachten.
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    07.12.2015
    Es gibt nichts schoeneres an Weihnachten als mit dem Hund, bekleidet mit Wolldecke aus den Mauern bis hinaus ins freie Feld zu gehen und ihm das Gedicht von Joseph von Eichendorff aufzusagen.
  • Bruno  Köppel aus St.Gallen
    07.12.2015
    Noch besser als eine Decke wäre, wenn Obdachlose keinen Hund hätten
    • Karen  Mind 07.12.2015
      Warum? einem Hund kann nichts besseres passieren. Als Rudeltiere ist er gerne um sein Rudel und welcher Hund darf schon 24h bei seinem Herrchen sein? Ich habe noch keinen hungernden Hund von einem Obdachlosen gesehen.
  • H.   Heller aus Zürich
    07.12.2015
    Er soll ein paar Tage aufs Saufen verzichten und in einem Brockenhaus eine Decke kaufen. Gibts sicher vür 5 Euro.
    • Daniel  aus Härkingen
      07.12.2015
      hoffentlich landen Sie nicht auch Mal auf der Strasse!