Eine Ära geht zu Ende Die Highlights aus acht Jahren Obama

Die Erwartungen an den ersten schwarzen Präsidenten der USA waren riesig. Überzeugt hat er am Ende vor allem auch als Mensch. Wir haben die emotionalsten Momente aus seiner Amtszeit für Sie herausgesucht.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
3 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist...

News

teilen
teilen
1 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 31.10.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

7 Kommentare
  • Annemarie   Setz 31.10.2016
    Präsident Obama machte und hatte seine Fehler. Aber er war menschlich, anständig, kein Rassenextremist und hat wohlgemerkt ein sehr schweres Erbe übernommen . Was nach ihm kommt ist nur noch schlimm, ob Trump oder Clinton. Amerika hat viel von seinem Ansehen verloren. Diese primitive Wahlkampf wird allen in Erinnerung bleiben.
  • Dracomir  Pires aus Bern
    31.10.2016
    Was ist von Friedensnobelpreisträgers "yes we can" übrig geblieben? Die USA stecken in vielen Kriegen mittendrin und die Verschuldung ist so hoch wie noch nie. Er ist der zweitschlechteste Präsident hinter Hillary Clinton. Es ist ein Trauerspiel, dass die Republikaner keinen valablen Kandidaten stellen können.
    • Beat  Schenker aus Lugano
      31.10.2016
      Nicht ganz fair, er hat kompromisse Versucht, aber die Opposition lehnte alles ab, sogar Lösungen die Ursprünglich von Ihnen kammen. Er hat Versucht Lösungen für die Überschuldung, Einkommensprobleme usw zu finden alles strikt abgelehnt. Das Obamacare Problem ist ein allgemeines Krankenkassenproblem, alle Schlagen auf. Der Unteschied Millionen von Leuten können sich die Anderen nicht Leisten. Die Zukunft wird Ihn anders Beurteilen.
  • Philipp  Rittermann 31.10.2016
    ich finde. verglichen mit dem niveau.... der beiden jetzigen kandidaten, war obama ein highlight der amerikanischen politik. mit clinton oder trump wird man wieder in der steinzeit landen. europa wird sich warm anziehen müssen.
    • Bernd  Matzgen 31.10.2016
      Gut, gebe ich ihnen recht. Mit seinen Nachfolgern verglichen ist Obama eine Perle, schon nur als Mensch. Ist allerdings keine grosse Kunst, im Vergleich zu Trump & Clinton würde selbst eine Kakerlake noch sympathisch rüber kommen.
  • Lorenz   Müller 31.10.2016
    Ich sehe nichts Grossartiges in der Ära Obama. Das ganze Flüchtlingsproblem haben wir den Amis zu verdanken, das Puff mit den Russen ebenfalls, die Ghettos und die Armut in Amerika haben massiv zugenommen, und, und, und..... Für mich ist er schlicht ein grosser Plauderi, ein Blender halt. Ich glaube aber, dass ein amerikanischer Präsident ohnehin nicht viel anrichten kann. Zu stark ist die Macht des Geldes, der Kriegstreiber und Waffenindustrie.
    • André  Baldin 31.10.2016
      Die Macht des Geldes, wie in der Schweiz! Uns geht/ging es sehr gut, aber wir wollen immer mehr und dafür verkaufen wir unsere Freiheit und ordnen sie der EU unter.