«Die Polizei tötet hier Menschen — das ist bekannt» Olympia-Stadt Rio gehört zu den tödlichsten der Welt

In knapp zwei Monaten starten in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele 2016. Nebst politischen Unruhen und Angst vor dem Zika-Virus kommt jetzt noch eine Sorge dazu: Amnesty International warnt vor Polizeigewalt in Brasilien.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Revolution des Alters Bald werden wir 125!
2 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...
3 Auf dem Heimweg vergewaltigt und getötet Die letzten Momente im...

News

teilen
teilen
8 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Marcel  Stierli aus Mérida, México
    09.06.2016
    Das tut die Polizei auch in China und in Russland...hat ein Hahn danach gekräht? Oder der Blick?
  • Marco  Weckerle Palomino , via Facebook 08.06.2016
    Ich war letztes Jahr selber in Rio. Auch in Salvador die noch mehr Kriminalität hat. Wenn man aufpasst und sich an gewisse Regeln hält, dann passiert auch nichts.
  • Willy  Bald 08.06.2016
    Herr Staub, ich war das erste mal vor 40 Jahren in Rio und habe hautnah miterlebt, wie zwei schwarz gekleidete Polizisten einer Spezialeinheit, zwei ca. 18 jährige Jungs, von hinten, ohne Vorwarnung erschossen hat ! Diese beiden verübten zuvor einen Raubüberfall auf einen Geschäftsmann.
  • Peter  Klein , via Facebook 08.06.2016
    Ich kenne Brasilien aus eigener, jahrelanger Erfahrung und ich weiss, in Rios Favelas gilt nur die eine Regel, wer zu erst schiesst lebt länger.
  • R.H.  Meier 08.06.2016
    Da gibt es nur eines,absagen oder in sichere abgerieglte Zonen Rio splitten.Arbeitet man schon international an einem Serum,wie bei Ebola damals...