Der «Grosse Führer» erfüllt Ziele, die niemand gesteckt hat Darüber spricht Kim an seinem Parteitag

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un ruft zum Parteitag in Pjöngjang. Es wird vermutet, dass der Machthaber den Kongress nutzen will, um seine Kontrolle über das weitgehend abgeschottete kommunistische Land auszuweiten.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
2 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind wir...
3 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder...

News

teilen
teilen
1 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 07.05.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

3 Kommentare
  • Rolf  Gerber aus Zürich
    08.05.2016
    Nicht um diesen Mann zu verteidigen, aber warum wird lediglich ein Bericht eines Propagandasenders Reuter verwendet? Bei Spiegel online wird wenigstens noch erwähnt, dass A-Waffen nicht für Erstschläge eingesetzt werden und ein Dialog mit dem Süden angestrebt wird. Solche Aussagen finde ich auch erwähnenswert.
  • Werner  Kestenholz aus Oberwil
    07.05.2016
    Wieso lässt die Weltgemeinschaft dieser Irrsinnigen gewähren. Die UNO, die EU-Gremien sind Weicheier und seit Jahren paralysiert. Es muss mkir niemand sagen,. dass man diesen Tyrannen nicht ausser Gefecht setzern könnte. Aber man will nicht.
    • Ivo  Steinmann aus Zürich
      07.05.2016
      Es würde dasselbe passieren wie im Irak, Afghanistan, Libyen, etc... Würden wir den Tyrannen beseitigen, müssten wir danach mit noch mehr Flüchtlingen leben. In dem Land würde das totale Chaos ausbrechen, da die sich nicht gewohnt sind ohne starke Hand zu leben.