Delikatesse aus London für 1300 Franken Das ist der teuerste Kebab der Welt

In seinem Restaurant verkauft Sahan den teuersten Kebab der Welt. Ganze 1300 Franken kostet die Delikatesse und ist somit nicht mit dem üblichen Fastfood zu vergleichen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Revolution des Alters Bald werden wir 125!
2 Auf dem Heimweg vergewaltigt und getötet Die letzten Momente im Leben...
3 Reiche Ausländer Aufenthalts-Bewilligung für 102'000 Fr

News

teilen
teilen
6 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Ewald  Rindlisbacher aus Grayland
    31.03.2016
    Nein effektiv kann man dass nicht mit ueblichem Fast Food Vergleichen, ich habe lieber ein Big Mac als diesen Frass fuer 1300.. Das geht schon ins Perverse. Auch wenn ich Stinkreich waere, wuerde ich sowas nie zahlen !!
  • Rolf  Wittwer 31.03.2016
    Für diesen von baren Händen erstellten, tags darauf in der Kläranlage landenden Magenfüller würde ich mir alternativ einen tollen Fernseher, ein gutes Mountainbike, 2 Handys erwerben.
    Oder meiner Frau und mir 1 Woche Vollpension für 2 Personen in einem 4-Sterne-Hotel in Spanien gönnen.
    Dort gibts keinen Kebab.
  • Verena   Von Guggisber aus Langenthal
    31.03.2016
    auf dem Bild sind max. 300 Gramm Fleischstückchen auf den Grillspiessen, hat rein nichts mit Kebab zu tun und sorry, so ein Preis für so wenig Kobe Rind ist krank, überteuert und nur für intelligenzresistente Snobs sinnvoll, die lieber teuer, statt gut essen
  • Reto  Berger aus Zürich
    30.03.2016
    Kobe Beef für einen Kebab, na ja. Und die CHF 1.300 dafür warum nicht. Das nehmen die Boni Ritter, die mit fremden Geld spielen, aus der Portokasse, gerade jetzt, wo Boni ausbezahlt werden. Aber schön, dass das easy verdiente Geld schnell wieder ausgegeben wird.
  • Patrick  Smart 30.03.2016
    jetzt hab ich doch glatt gelernt, dass es (gemäss Kommentarin) Fäst Food und nicht mehr Fast Food heisst. Man lernt nie aus.....