Das sagen Türken zum Ausnahmezustand «Es könnte alles noch schlimmer machen»

Drei Monate Ausnahmezustand stehen der Türkei bevor. Nach der Verkündung der Massnahme durch Staatspräsident Erdogan am Mittwoch waren Befürworter seiner Politik demonstrierend durch die Strassen Ankaras gezogen. Am Donnerstag bot sich in der Hauptstadt unter den Passanten ein geteiltes Bild.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Schimmel-Alarm in der beliebten Baby-Giraffe! Sophies schmutziges...
3 Zwei Jahre Frankenschock Wir werden immer noch abgezockt

News

teilen
teilen
5 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 21.07.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

1 Kommentare
  • Fritz  Meyer aus Amden
    21.07.2016
    Es gibt nichts, was nur schlecht oder gut ist. Wir sollten uns aus den inneren Angelegenheiten eines Landes heraus halten. Allerdings ist es nicht angebracht, Konflikte auf anderen Territorien auszutragen. Das geht nun wirklich gar nicht. Und alle diejenigen, die sich nicht daran halten können, sollten umgehend in ihr Heimatland zurück gehen.