Das sagen Schweizer zur Atomausstiegsinitiative «Es ist höchste Zeit auszusteigen!»

Am Sonntag entscheidet das Schweizer Stimmvolk darüber, ob die Schweiz künftig aus der Atomenergie aussteigt oder nicht. Einige sind von der Sicherheit ohne Atomkraftwerk überzeugt, andere zweifeln an den Alternativen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 27.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

3 Kommentare
  • Klaus  Müller 27.11.2016
    Es ist schon verrückt, wie die Medien Stimmung machen. Fast wie bei der Trump Wahl und eben so einseitig. Als ob es kein einziges Argument für einen langsamen Ausstieg gäbe. Wen nimmt es da Wunder, wenn der Stimmbürger das Undenkbare tut und gegen die moralisch sich so überlegen fühlenden Allesbesserwisser abstimmt.
  • Antonio  Ceresa , via Facebook 27.11.2016
    Wo bleibt die Alternative dazu? Pumpspeicherwerke die mit Atomenergie lauffen fallen ja als Alternative mal weg, die Sonne scheint in der Schweiz nicht oft genug und da wo der Wind zieht, möchte man keine Windräder. Gottseidank ist der Durchschnittsbürger weitsichtiger als die ganzen ökofanatiker, welche die Stromerzeugung verteufeln aber ihn trotzdem benutzen wie jeder andere auch. Alles andere als ein NEIN im 60 Prozent Bereich würde mich überraschen.
  • Elsbeth  Schmid 27.11.2016
    Warten wir doch die heutige Abstimmung ab. Ich hoffe nicht, dass das Schweizer Volk so blöd ist und diese Abstimmung annimmt. Zuerst Stromverbrauch absichern, dann aussteigen.