Das rät der Sicherheitsexperte So verhalten Sie sich bei einem Terror-Anschlag

Vor Terroranschlägen ist man fast nirgends mehr in Sicherheit. Viele Menschen haben Angst davor, plötzlich selbst in so einer Situation zu sein. Wie man sich am besten verhalten sollte, weiss ETH-Sicherheitsexperte Mauro Mantovani.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Bundesrat zeigt Herz vor Weihnachten Nochmals 2000 syrische Flüchtlinge
3 Ein Toter bei Absturz in Basel-Mulhouse Unglücks-Flugzeug krachte...

News

teilen
teilen
6 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 14.01.2016 | Aktualisiert am 08.12.2016

10 Kommentare
  • BRUNO  GRAF aus AESCH
    14.01.2016
    Toll, wir müssen das Glaubensbekenntnis aufsagen können und der Staat weigert sich die Bürger zu schützen! Wofür zahlen wir eigentlich Steuern und finanzieren das ganze Politikerpack inklusive Polizei und Armee? Wenn der Staat schon unfähig ist, die Bürger zu schützen, weshalb wird das Glaubensbekenntnis nicht an den Schulen gelehrt?
  • Rolf  Hobi 14.01.2016
    Weshalb das islamische Glaubensbekenntnis auswendig lernen? Das nützt doch überhaupt nichts, denn der Islam ist doch der Weg des Friedens und Terroristen verüben ihre Taten nicht anhand der Ideologien aus diesem Glauben! So jedenfalls lauten die reflexartig vorgetragenen Verlautbarungen der Sozialindustrie und ihren Mitläufern, Profiteueren und einigen hier vertretenen Glaubensbrüder. Warum dann nicht Verse einer der vielen anderen Glaubensbekenntnisse auswendig lernen?

    Fragen über Fragen!



  • Renato  Wyss aus Wallisellen
    14.01.2016
    Da nützt alles nichts, wenn Du im falschen Moment am falschen Ort bist, kann es Dich treffen. Habe einmal eine Grenadier Ausbildung in Losone genossen, ist aber schon lange her, trotzdem ist das eine oder andere hängen geblieben.
  • Paul  Mauchle aus St.Gallen
    14.01.2016
    Dieser selbsternannte Sicherheitsexperte gibt etwas von sich, was jeder normal denkende Mensch eigentlich weiss. Leute, die trotz Warnungen in solche Länder reisen sollten sich bewusst sein, dass die Gefahr eines Terror-Anschlags immer vorhanden ist.
  • Abbas  Schumacher , via Facebook 14.01.2016
    Sicherheitsexperte? Wer hat das dem eingeredet? In Panik reagiert jeder anders, klar Denken ist dann Glückssache! Das mit dem Glaubensbekenntnis ist eine Zumutung!