Blutbad bei «Charlie Hebdo» Hier flüchten die Attentäter

Vermummte haben am Mittwochmorgen die Redaktion des französischen Satiremagazins «Charlie Hebdo» gestürmt. Mit Kalaschnikows haben sie um sich geschossen. Mindestens 11 Personen kamen ums Leben.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 So dramatisch war die Rettung von Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG «Wir...
2 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
3 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz

News

teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden
Publiziert am 07.01.2015 | Aktualisiert am 13.12.2016