Billag-Gebüren im Bundesrat Doris Leuthard spricht über die SRG

Der Bundesrat hat die SRG genau unter die Lupe genommen. Die SRG soll künftig nicht mehr Geld erhalten.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Bundesrat zeigt Herz vor Weihnachten Nochmals 2000 syrische Flüchtlinge
3 Ein Toter bei Absturz in Basel-Mulhouse Unglücks-Flugzeug krachte...

News

teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 17.06.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • Regula  Hiltebrand aus Au
    17.06.2016
    Die Supertalente, Reality Shows etc., die ich gar nicht sehen will, will ich auch nicht bezahlen müssen. (Verursacherprinzip) Das jedoch alle Landesteile mit Nachrichten etc. informiert sein müssen, dies ist der Service public.
  • willi  Frischknecht 17.06.2016
    Privatisieren der SRG ist mehr als überfällig. Wer will darf gerne ein ABO lösen. Ich kann schon seit 15 Jahren diese Sender nicht mehr sehen über Satellit. Aber zahlen muss ich dafür.