Beinahe kommts zur Frontalkollision Porsche-Fahrerin überholt im Übermut

Auf einer engen Landstrasse in Australien wagt eine Porschefahrerin ein riskantes Überholmanöver. Nur knapp kann sie dem Gegenverkehr ausweichen und eine Frontalkollision vermeiden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

News

teilen
teilen
0 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Steve  Barnes 25.08.2016
    Porsche-Fahrer halt... Klar nicht alle, aber viele von denen haben auch hier in der Schweiz die Überzeugung, die Strassen seien in erster Linie nur für sie gebaut worden.
  • Erwin  Sablonier 24.08.2016
    Was soll uns ihr Kommentar sagen und was hat ihr Kommentar mit dem hirnrissigen Manöver zu tun?
    Ich nehme an, dass die nicht gesehen hat, respektive nicht sehen konnte, dass ein Auto entgegen kommt. Also hat sie auf gut Glück ihre Kamikaze-Aktion gestartet.
    Auch in Australien gibts Vorschriften und ich tippe mal so ins Blaue, obwohl ich kein Australien-Fachmann bin, dass das Gesehene nicht den Vorschriften entspricht.
    Was wissen sie besser? Interessiert den Skoda Fahrer kaum. ;-)
  • Sandra  Holzer aus Hägendorf
    24.08.2016
    Der Teufel liegt im Detail. Wer das Video genau ansieht erkennt, dass auf der Fahrbahn sogar "SLOW" dick und fett geschrieben steht. und genau an dieser Stelle entscheidet sich die Fahrerin, dass ein Überholmanöver passend ist. Wenn sie schon nicht auf den Verkehr achten kann, sollte sie doch wenigstens lesen können...
  • Lionel Werren,  der Klartexter 24.08.2016
    Nicht sie sondern vor allem der entgegenkommende Fahrer konnte ausweichen! Zudem machte der Fahrer im blauen Auto ebenfalls Platz.
    • Melissa  Baumann 24.08.2016
      Ja genau, das hätte zahlreiche Tote geben können, wo man weit und breit öfters kein Auto, nicht einmal die Polizei, sieht. Die kleine Städte sind ziemlich weit auseinander, deswegen passt die Schweiz auch 186 mal in Australien rein. Auf solchen Strassen gibt es nicht viel Verkehr, ansonsten wären die Strassen schon breiter: Und übrigens, ich weiss es definitiv besser, ich komme aus Australien und bin weit durch Australien gereist!
  • Afrim  Brama aus Oerlikon
    24.08.2016
    Das hätte leicht zahlreiche Tote geben können. Der Führerausweis sollten dem/der lebenslang entzogen werden.
    • Melissa  Baumann 24.08.2016
      Ja genau, das hätte zahlreiche Tote geben können, wo man weit und breit öfters kein Auto, nicht einmal die Polizei, sieht. Die kleine Städte sind ziemlich weit auseinander, deswegen passt die Schweiz auch 186 mal in Australien rein. Auf solchen Strassen gibt es nicht viel Verkehr, ansonsten wären die Strassen schon breiter: Und übrigens, ich weiss es definitiv besser, ich komme aus Australien und bin weit durch Australien gereist!