Bei über 35 Grad im Auto eingesperrt Polizist rettet Pitbull vor dem Erstickungstod

Bei über 35 Grad war dieser Vierbeiner im Auto eingesperrt. Viel zu heiss. In letzter Sekunde rückt die Polizei von Alicante an und befreit den Hund.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Stress mit Mama und Schule? «Nach wie vor fehlt jede Spur von Silas»
2 15 Monate bedingt für Kikos Gefängniswärterin Angela Magdici (33) muss...
3 Zahlen Sie es bloss nicht in Raten! Wucherzins fürs GA

News

teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 15.07.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • Aleksandar  Jasar aus Aarau
    15.07.2016
    Ich verstehe einfach nicht warum Hundebesitzer sowas immer noch machen. Das sollte mittlerweile doch einfach bekannt sein dass man Hunde so nicht im Auto lassen darf...meine Güte.
  • Zara  Wyss 15.07.2016
    Danke an die spanische Polizei für diese und weitere Rettungsaktionen an Hunden. -und auch für dieses Video, das zeigt- auch Pitbulls sind nicht nur böse. Auch in Italien finden wir immer wieder auf einem Parkplatz Leute die ihren Hund mal kurz im Auto lassen... unglaublich