Behörden warnen vor Bränden Heute frittieren die Amis Truthahn-Bomben

Ein Video zeigt, was passieren kann, wenn man einen gefrorenen Truthahn in siedend heissem Öl versenkt. Probieren Sie das besser nicht zuhause!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
3 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...

News

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

1 Kommentare
  • Larry  Kaufmann 24.11.2016
    Truthahn frittieren statt im Ofen zu braten ist nur im Süden der USA üblich. Aber es weiss dort (offenbar nur fast) jeder, dass man einen gefrorenen Truthahn unbedingt zuerst mehrere Tage im Kühlschrank auftauen lassen muss und er trocken sein muss um solche gefährlichen Spritzer zu vermeiden. Es gibt auch elektrische Fritteusen welche sicherer sind als Propan mit offener Flamme. Schmeckt übrigens frittiert sehr gut - saftig und gar nicht fettig wie man denken würde.