Aygün Mucuk mit 16 Kugeln erschossen Hells Angels beerdigen ihren Boss

Der Hells-Angels-Präsident Aygün Mucuk war am Freitag auf einem Clubgelände der Hells Angels getötet worden. Der 45-Jährige wurde von mehr als einem Dutzend Kugeln getroffen. Hunderte Rocker aus Deutschland und vielen Teilen Europas kamen zu der Trauerfeier.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind...

News

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Publiziert am 13.10.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016