«Wer die Nachtigall stört»: Pulitzer-Preisträgerin Harper Lee (†89) ist tot

Die Kämpferin gegen Rassismus starb in Monroeville, Alabama US.

Harper Lee starb im Alter von 89 Jahren. play

Harper Lee starb im Alter von 89 Jahren.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Lehrerin (†34) stirbt am Mount Everest Sie wollte beweisen, dass Veganer...
2 «Wir werden dieses Flugzeug runterholen» Schock-Graffiti auf der...
3 Amis flogen im Tarnkappen-Modus an der Russen-Grenze Swiss-Airbus...

Ausland

teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden

Die US-Schriftstellerin Harper Lee (†89) ist tot. Die Bestseller-Autorin starb in Monroeville, Alabama US.

Ihr bekanntestes und bis letztes Jahr einziges Werk «Wer die Nachtigall stört» brachte ihr in 1961 den Pulitzerpreis ein. In dem Roman beschrieb Lee aus Sicht der neunjährigen Scout das von Rassismus, Bürgercourage und Lynchjustiz geprägte Leben in den US-Südstaaten. Der halbbiografische Roman gehört mit weit mehr als 40 Millionen verkauften Exemplaren zu den meistgelesenen Büchern überhaupt. (sda/sac)

Publiziert am 19.02.2016 | Aktualisiert am 19.02.2016
teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden