Vietnam feiert Unabhängigkeit Street Parade

Eine Militär-Parade wie man sie nicht alle Tage sieht: Zur Feier des 70. Jahrestags seiner Unabhängigkeit fährt Vietnam alles auf, was es an Streitkräften zu bieten hat.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Am 2. September 1945 erklärte das Land die Ablösung von Frankreich und formte eine kommunistische Regierung. Die Partei ist noch heute an der Macht, nachdem sie in den 60- und 70er Jahren den Vietnam-Krieg gegen den mit Amerika verbündeten Süden gewonnen hat.

Mehr als 30'000 Soldaten marschieren in der Hauptstadt Hanoi mittels strenger Formation an tausenden von Zuschauern vorbei.

Zu sehen waren auffällige viele paramilitärische Verbände aus Frauen und ein endloses Spektrum an unterschiedlichen Uniformen. Selbst ethnische Minderheiten präsentierten sich in bunten Kleidern und brachten ein folkloristisches Element in den gigantischen Umzug. Vietnam - ein Land feiert sich selbst.

Publiziert am 02.09.2015 | Aktualisiert am 02.09.2015
teilen
teilen
25 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Manfred  Grieshaber aus Zollikon
    03.09.2015
    Die Franzosen machten zwei entscheidende Fehler: erstens versuchten sie den Vietnamesen eine westlich individualistische Gesellschaftsordnung aufzuzwingen. Die steht aber im Widerspruch zur traditionellen vietnamesischen Gesellschaft. Dabei bedienten sich sich ein christianisierten Oberschicht die durch und durch korrupt war. Zweitens warf sich die Kolonialverwaltung auf Anordnung aus Vichy im II. Weltkrieg den Japanern geradezu an den Hals und half mit das Land auszuplündern.
  • Alfred  Gerber aus Goldingen
    03.09.2015
    Welcher Lippenstift Hersteller war Sponsor?
    Spass beiseite: Vietnam ist ein absolut fantastisches Land. Problemlos auf eigene Faust zu bereisen. Angenehme offene Bevölkerung wenn man mit ihnen ins Gespräch kommt.
  • Gottfried  Balzli 03.09.2015
    Diese Street Parade gefällt mir wesentlich besser als diejenige in Zürich. Keine Zugedröhnten, keine Besoffenen, keine Abfallberge.
    • Aaron  Meier 03.09.2015
      Es gibt hald einen Unterschied zwischen Sozialisten und Sozialdemokraten !
  • Daniel  Schlatter , via Facebook 02.09.2015
    Dieses Land verdient Respekt. Nahezu 30 Jahre Krieg, aufgezwungen von den Franzosen und später Amis, schwerste Kriegsverbrechen der Amerikanischen Armee an der nord-vietnamesischen Bevölkerung, über 40 Mio. Liter Agent Orange, das noch heute zerstörerisch auf die Umwelt v.a. Mangrovensümpfe wirkt und Krebserkrankungen und immer noch Missbildungen bei Neugeborenen. Entschuldigt hat sich noch keiner. Und trotzdem öffnet sich das Land und versucht wirtschaftliche Öffnung.
  • Thomas  Muster 02.09.2015
    Was musste dieses Volk leiden.Und wie immer hatten Europäer
    und die Amis die Finger im Spiel.