Verschwundene Maddie Polizei will alte Beweise neu analysieren

LISSABON (POR) - Spürhunde, Bagger und ein Bodenradar haben im Fall der verschwundenen Maddie keine neuen Erkenntnisse ans Licht gebracht. Jetzt sollen alte Beweisstücke nochmals ins Labor.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Zu viele Unfälle Iran führt Nummernschild-Pflicht für Kamele ein
3 Immer weniger Lebensraum Giraffen sind vom Aussterben bedroht

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
27 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Sieben Jahre nach dem Verschwinden von Maddie McCann will Scotland Yard mit neuen Analysen nach dem britischen Mädchen suchen. Die britische Polizei will alte Beweisstücke erneut untersuchen lassen.

Dies sagte der Präsident des portugiesischen Instituts für Rechtsmedizin (INML), Francisco Brízida Martins, heute nach einem Treffen mit fünf Beamten von Scotland Yard in Coimbra.

Portugal entscheidet über Umsetzung

Es handele sich um genetische und biologische Analysen, die das INML bereits 2007 gemacht habe, die aber heute aufgrund der Fortschritte der Rechtsmedizin mehr ergeben könnten als vor einigen Jahren, sagte der Instituts-Chef. Erst müsse Scotland Yard aber einen formellen Antrag stellen, über den die zuständigen Stellen in Portugal entscheiden würden.

Vor dem rund dreistündigen Gespräch am Hauptsitz des INML in Coimbra rund 200 Kilometer nördlich von Lissabon hatten sich die Beamten in Faro im Süden Portugals auch mit der portugiesischen Kriminalpolizei getroffen. Es war ihre erste Reise nach Portugal nach einer acht Tage langen Suchaktion Anfang Juni.

Neue Indizien führten zur Wiederaufnahme des Falls

Beamte beider Länder hatten damals unter anderem mit Spürhunden, Bodenradar und Baggern auf Brachflächen in der Nähe einer Ferienanlage am Algarve-Strand Praia da Luz gesucht, aus der Maddie im Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag während eines Familienurlaubs spurlos verschwunden war. Die Suche blieb ergebnislos.

Die portugiesische Justiz hatte ihre Ermittlungen 2008 zunächst eingestellt, nahm sie im Oktober 2013 aufgrund neuer Indizien aber wieder auf. (SDA/mad)

Publiziert am 15.10.2014 | Aktualisiert am 15.10.2014
teilen
teilen
27 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Maddies Eltern geben die Suche nach ihrer verschwundenen Tochter nicht auf. play
Maddies Eltern geben die Suche nach ihrer verschwundenen Tochter nicht auf. Keystone
Fall Maddie: Hier sucht die Polizei nach der Mädchen-Leiche

TOP-VIDEOS

2 Kommentare
  • Manfred  Schnyder aus Wanzwil
    15.10.2014
    Die Spur geht in die Schweiz und danach in die USA und es sind ,, grosse Tiere innoviert.
  • Reinhold  Huber - Mayer aus Phi Phi, Thailand
    15.10.2014
    Ich einfach so eine dunkle Ahnung. Da stinkt etwas gewaltig zum Himmel, warum nimmt man immer wieder einen neuen Anlauf zur Suche, aber finden will man sie nicht! Was stimmt hier ?