Zwei Models und eine Ex-Miss Trumps Trophäen

Trump, dem viele Affären nachgesagt werden, ist zum dritten Mal verheiratet. Seine Einstellung zur Ehe verriet er dem Magazin «Esquire» gnadenlos offen: Es sei egal, was die Leute denken, «solange Sie ein junges, schönes Stück Arsch haben».

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihre Fans protestierten Jennifer Holliday sagt Trump-Konzert ab
2 Flugticket bringt US-Republikaner Probleme Sein Chüngel reist mit...
3 Monica Crowley Trump-Beraterin unter Plagiatsverdacht

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Trump heiratete nie eine Frau , die älter war als 35. Nummer eins Ivana Zelnikova, blond, Ex-Model, Ex-Mitglied der tschechischen Olympia-Skimannschaft, hatte 1977 Premiere. Beide waren 31.

Der Selfmademan und seine Eroberung waren das Glitzerpaar der 80er, «Dallas» hoch drei – auch wenn die New Yorker Society angesichts Ivanas Hang zu kitschigen Fummeln angewidert war. Die Tschechin hielt sich nach aussen hin brav zurück, brüllte aber intern das Personal an. Als Vizepräsidentin der Holding-Gesellschaft Trump Organization und Chefin des New Yorker Plaza Hotels war sie eine anspruchslose Co-Kapitalistin: Gatte Donald zahlte ihr einen symbolischen Dollar pro Jahr, versprach aber, ihr jedes Kleid zu kaufen, das sie wollte.

Die Zusage, im Ehevertrag im Fall der Scheidung 20 Millionen Dollar zu zahlen – ein Prozent vom Wert seines Imperiums –, rang er sich erst ab, als alle Freunde wussten, wie viele Gespielinnen er nebenher hatte. Bei der wüsten Scheidung knöpfte Ivana dem Geizkragen 1990 immerhin Geld und Immobilien im Wert von über 50 Millionen Dollar ab.

Vorzeige-Popo Nummer zwei freute sich – Ex-Schönheitskönigin und Schauspielerin Marla Maples, die von der Klatsch­presse als «Goldgräberin» qualifiziert wurde. Während Silvester­ferien im Promi-Ort Aspen (USA) hatte sie Ivana mitgeteilt, dass sie deren Gatten liebe.

Bei der Hochzeit 1993 war Miss Maples 30. Sie hielt zu ihm, als er fast pleiteging, aber ansonsten den Mund. Sie lebte im goldenen Käfig. Mal präsentierte der Gatte sie mit einem teuren Dia­mantring, mal liess er wissen, dass er die spätere First Lady Frankreichs beglücke, Carla Bruni. Die Scheidung fand 1999 statt, Maples behauptet, sie habe ihn verlassen.

Da hatte ihr Melanija Knavs aber schon den Rang abgelaufen, mit Trump seit 2005 verheiratet. Ihr Vater war Autohändler, ihre Mutter arbeitete in einer Kleiderfabrik in einem slowenischen Kaff. Sie modelte schon als Kind und wurde 17-jährig entdeckt. Das Architekturstudium an der Uni Ljubljana brach sie ab, um die Cover von «Vogue» bis «Sports Illus­trated» zu zieren.

Sie wird First Lady, die Ex-Gattinnen knabbern immerhin nicht am Hungertuch. Ivana baute ein Beauty-Unternehmen auf, schrieb drei Bestseller und heiratete zweimal. Maples machte bei «Dancing with the Stars» mit und wurde Co-Host bei der ABC-Morgen-Talkshow «The View».

Publiziert am 11.11.2016 | Aktualisiert am 12.11.2016
teilen
teilen
1 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

9 Kommentare
  • Boris  Kerzenmacher 11.11.2016
    Die Mienen der Gäste auf allen deutschsprachigen Sendern wurde in der Wahlnacht mit jeder Stunde länger. Eine Nacht, in der die US-Wähler Geschichte schrieben. Die Kommentare in den Medien wurden immer ungläubiger. Man empfand das sich zunehmend abzeichnende Wahlergebnis als „surreal“, man fühlte sich „mitten in einem Albtraum“, so häufige Worte auf den, in Vorfreude auf H. Clintons Sieg, von zahlreichen Genderfrauen besetzten Diskussionscouchen. Man hat sich darüber totgelacht!
  • Meyer  Karl 11.11.2016
    Tja also Trumps "einladendes" und "herzliches" Wesen kanns nicht gewesen sein, was diese Frauen anzog. Was wars dann? Die Frage war natürlich rein rethorisch. Aber denkt darüber nach, wenn ihr das nächste mal wieder über angeblich sexistische Männer herzieht. Oder glaubt ihr, auch nur eine von denen hätte sich mit euch Habenichtsen eingelassen?
  • Marco  Goby 11.11.2016
    Kaum ist dieser selbstverliebte Narziss von Trump Präsident, passt sich der Blick an sein klägliches Niveau an!
    Wie sonst ist es zu erklären, dass von Trophäen statt von Frauen geschrieben wird!
    Egal, ob man Melania und ihre Vorgängerinnen nun mag oder nicht, sind es dennoch keine Preise, die man einfach in eine Ecke stellen und verstauben lassen kann!
    Bitte künftig etwas mehr Niveau, lieber Blick!
  • Max  Heimgartner 11.11.2016
    und? ist doch völlig normal dass ein Mann schöne Frauen sucht! Absolut nichts verwerfliches dabei! Wer werd denn da eifersüchtig?....
    • Dracomir  Pires aus Bern
      11.11.2016
      Ich. Aber ich hätte Trump trotzdem gewählt ;-)
  • Markus  Hunziker aus Chur
    11.11.2016
    Die Bruni hat ja mal rausgelassen, dass sie nur mit einem Mann zusammen sein will, der die Macht hat Atombomben zu zünden. Etwas primitiv diese Frau...