Frauen-Schlagabtausch bei Donald Trump und Ted Cruz Jetzt wirds richtig mies!

Die republikanischen Kontrahenten schenken sich nichts. Jetzt werden die Ehefrauen von Donald Trump und Ted Cruz zur Angriffsfläche.

melania.jpg play
Mit diesem Bild begann alles: Melania Trump bei einem «GQ»-Shooting. © Make America Awesome

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Rechtspopulist in den USA Nigel Farage unterstützt Trump im Wahlkampf
2 Rechtspopulist in den USA Nigel Farage unterstützt Trump im Wahlkampf
3 Oscar-Gewinnerin Cher über Präsidentschaftskandidat Donald Trump ...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Der Niveau-Limbo im US-Vorwahlkampf geht weiter: Seit Tagen zoffen sich die republikanischen Spitzenkandidaten über die Äusserlichkeiten ihrer Ehefrauen. An der gestrigen TV-Debatte kam Donald Trump in Erklärungsnot, nachdem ihm der Moderator vorwarf, ein unvorteilhaftes Foto von Ted Cruz' Frau Heidi auf Twitter zu verbreiten.

Doch beginnen wir am Anfang: Vor kurzem veröffentlicht eine Pro-Cruz-Lobbygruppe ein Nacktbild von Donald Trumps Frau mit der Beschriftung. «Das ist Melania Trump, Ihre nächste First Lady. Oder Sie könnten Ted Cruz unterstützen».

Trump reagiert umgehend. Er schreibt auf Twitter: «Lügen-Ted Cruz hat gerade ein Bild von Melania in einer Wahlwerbung verwendet. Vorsicht, Lügen-Ted, oder ich werde das Geheimnis deiner Frau verraten.» Worum es bei dem Geheimnis gehen soll, ist nicht klar.

Cruz verteidigt sich: «Das Bild deiner Frau ist nicht von uns. Donald, wenn du Heidi angreifst, bist du ein noch grösserer Feigling, als ich gedacht habe.»

Die Beschwichtigungen nützen nichts, denn ein Tag später doppelt Trump nach: Er teilt auf Twitter ein von einem anderen Benutzer veröffentlichtes Bild, das ein unvorteilhaftes Foto von Heidi Cruz einem schönen von Melania Trump gegenüberstellt. Dazu heisst es: «Man muss kein Geheimnis preisgeben, die Bilder sagen mehr als tausend Worte.»

«Ich habe nicht angefangen»

Und genau diesen Angriff sollte Trump nun an der Debatte des TV-Senders «CNN» erklären, fordert Moderator Anderson Cooper. «Ich finde es ein nettes Bild von Heidi», antwortet Trump. «Sie ist eine hübsche Frau.» 
Darauf Cooper: «Kommen Sie. Sie kandidieren als Präsident.»
Trump: «Entschuldigung. Ich habe nicht angefangen.»
Cooper: «Bei allem Respekt, das ist das Argument eines 5-Jährigen.»

Publiziert am 30.03.2016 | Aktualisiert am 15.04.2016
teilen
teilen
4 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

12 Kommentare
  • Paul  Hug 30.03.2016
    Wow, Frau Kruz sieht auf diesem Foto so böse und verbissen aus wie sonst Donald Trump. Aber im Erst, es gibt wohl von vielen Personen Fotos, auf die sie nicht stolz sind.
  • uli  folly aus Genève
    30.03.2016
    So etwas hatte es noch nie gegeben im Amerikanischen Wahlkampf,purer Neid und Lügen von vielen,auch von der Demokratischen Seite,und wird sogar noch primitiv.Ich hoffe Donald Trump schaft es.Clinto ist sowiso inter dem FBI hammer,Sanders ist ohne Aussicht zu gewinnen,auch Ted Kruz wird es nicht schaffen.Wie sagt man,Lügen haben kurze Beine.
  • Roland  Gasche , via Facebook 30.03.2016
    Man stelle sich der Trump wird tatsächlich nächster US-Präsident, wie unterirdisch tief darf denn das Niveau von Weltpolitiker/innen noch sinken? Mit Merkel, Erdogan und Konsorten haben wir doch schon genügend machtgeile und sich masslos überschätzende Protagonisten.
  • Peter  Montanari aus Rayong
    30.03.2016
    Die Frage ist, wie viele Amis sind so blöd, dass sie Trump wählen? Ich fürchte, dass es mehr als genug sind.
  • Vanessa  Smith aus Gretzenbach
    30.03.2016
    Ich komme mir langsam vor wie im Kindergarten! Und das soll die Präsidentenwahl sein? Verstehe ich nicht.