USA Mutmasslicher Goldräuber ein Jahr nach Überfall geschnappt

Miami – Genau ein Jahr nach einem spektakulären Überfall auf einen Gold-Transport in den USA hat die Polizei dort einen Verdächtigen festgenommen. Der 46-Jährige soll mit Komplizen am 1. März vergangenen Jahres Goldbarren im Wert von 4,9 Millionen Dollar erbeutet haben.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Zu viele Unfälle Iran führt Nummernschild-Pflicht für Kamele ein
3 Trump ist hässig auf den Boeing-Boss Ist der «Abschuss» der Air...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der Mann liess sich widerstandslos in seiner Heimatstadt Opa-locka im US-Bundesstaat Florida festnehmen, wie die Bundespolizei FBI am Mittwoch mitteilte. Zwei bewaffnete Männer hatten die beiden Sicherheitsleute des Transports im US-Bundesstaat North Carolina überwältigt und aus dem Lastwagen die Goldbarren geraubt.

Ein Kubaner war im vergangenen September zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt worden, nachdem er versucht hatte, Goldbarren an ein Pfandhaus in Miami zu verkaufen. Das FBI hob hervor, der Fall sei noch nicht abgeschlossen. Die Belohnung von 25'000 Dollar für Hinweise auf Komplizen bleibt bestehen. (SDA)

Publiziert am 03.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden