USA Hanks, Redford und De Niro bekommen US-Freiheitsmedaille

Washington/Los Angeles – Die Oscar-Preisträger Tom Hanks, Robert Redford und Robert De Niro gehören zu den insgesamt 21 Empfängern der Freiheitsmedaille «Presidential Medal of Freedom». Es handelt sich um die höchste zivile Auszeichnung der USA.

US-Freiheitsmedaille für Tom Hanks, Robert Redford und Robert De Niro play
Oscar-Gewinner Tom Hanks ist einer von 21 designierten Empfängern der Presidential Medal of Freedom. Die höchste zivile Auszeichnung der USA sollen auch Musiker Bruce Springsteen, Moderatorin Ellen de Generes und das Ehepaar Bill und Melinda Gates erhalten. KEYSTONE/AP/ANDREW HARNIK

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Neue Hoffnung in Lawinen-Hotel Drei Hundewelpen lebend geborgen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Präsident Obama will die Medaillen am 22. November im Weissen Haus aushändigen, wie das Weisse Haus in Washington am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Zu den weiteren Preisträgern zählen unter anderem die Sportgrössen Kareem Abdul-Jabbar und Michael Jordan, die Musiker Bruce Springsteen und Diana Ross, die Moderatorin Ellen DeGeneres, der Architekt Frank Gehry und die Stiftungs-Gründer Bill und Melinda Gates.

Die Auszeichnung wird in dieser Form seit 1963 an Persönlichkeiten verliehen, die einen bedeutenden Beitrag «für die Sicherheit oder das nationale Interesse der USA, den Weltfrieden und kulturelle oder andere bedeutsame öffentliche Belange» geleistet haben.

Im vorigen Jahr waren unter anderem die Sängerin Barbra Streisand und Regisseur Steven Spielberg geehrt worden. Zu den bisherigen Empfängern gehören auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, Mutter Teresa und die Moderatorin Oprah Winfrey. (SDA)

Publiziert am 17.11.2016 | Aktualisiert am 17.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden