USA Clownhysterie: McDonalds zieht Maskottchen vorübergehend zurück

Washington – Pause für Ronald McDonald: Die Fast-Food-Kette McDonalds zieht ihr Maskottchen wegen einer Clownhysterie in den USA für einige Zeit weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Der rothaarige Clown soll vorerst nur ausgewählte Einsätze bei Veranstaltungen haben.

Clownhysterie: McDonalds zieht Ronald McDonald zurück play
Der Clown ist das Maskottchen von McDonalds. Der US-Fast-Food-Riese zieht die Clowns nun für einige Zeit weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. (Archiv) Keystone/FR170905 AP/ANDRES KUDACKI

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Dies berichten US-Medien. «Das heisst nicht, dass es keine Auftritte von Ronald McDonald mehr geben wird, sondern dass wir rücksichtsvoll sind, was seine Teilnahme an verschiedenen Events derzeit angeht», sagte Unternehmenssprecherin Terri Hickey dem Sender CNN.

Grund dafür sei eine Welle gruseliger Clowns, die seit mehreren Wochen in den USA für Unruhe sorgen. Videos im Internet zeigen die bunten Spassmacher in bedrohlichen Posen: Sie tauchen überraschend an dunklen Orten auf, teils mit Baseballschlägern, greifen Passanten an und laufen Autos hinterher. Laut Polizei kam es bereits zu Festnahmen. (SDA)

Publiziert am 12.10.2016 | Aktualisiert am 12.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden