US-Wahlen: US-Medien: Clinton-Rivale Sanders gewinnt Vorwahl in Maine

Washington – Nach zwei Vorwahlsiegen über Ex-Aussenministerin Hillary Clinton am Samstag hat der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders am Sonntag erneut gewonnen: Nach Angaben mehrerer TV-Sender schlug er die frühere First Lady am Sonntag im Bundesstaat Maine.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ryan Collins stellte 100 Stars nackt ins Netz Der Hollywood-Hacker...
2 Amis flogen im Tarnkappen-Modus an der Russen-Grenze Swiss-Airbus muss...
3 Bangkoks Meth-Preise purzeln Müllsammler verteilt gefundene Drogen...

Ausland

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Demnach lag er nach Auszählung von rund 80 Prozent der Stimmen mit 64 zu 36 Prozent vor seiner Rivalin. Am Samstag hatte der 74-jährige Senator aus Vermont die innerparteiliche Kandidatenkür in Nebraska und Kansas für sich entscheiden können. Clinton gewann allerdings in Louisiana und führt insgesamt weiter deutlich vor Sanders. (SDA)

Publiziert am 07.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden