Unwetter Mindestens sieben Tote bei neuen Unwettern im Osten der USA

Waverly – Bei schweren Unwettern sind im Süden und Osten der USA mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei meldete vier Tote im Bundesstaat Virginia,

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nasa informiert heute über Jupitermond-Erkenntnisse Gibt es Leben auf...
2 Clinton gewinnt TV-Duell gegen Trump «Er hat etwas zu verbergen»
3 Trump, der schlechte Verlierer Falsche Fragen, defektes Mikrofon,...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Heftige Sturmböen zerstörten dort in der Stadt Waverly einen Wohncontainer und töteten zwei Männer sowie einen zweijährigen Jungen. Ein weiterer Mann sei in Appomattox County tot gefunden worden, berichtete der Sender CNN am Donnerstag.

Schon am Dienstag hatten Unwetter im Süden der USA schwere Schäden angerichtet, drei Menschen starben. Der US-Wetterdienst sagte für den Donnerstag keine weiteren heftigen Gewitter voraus. (SDA)

Publiziert am 25.02.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden