Urteil in der Türkei Putschversuch bringt Soldaten lebenslänglich ins Gefängnis

Zwei Soldaten sind wegen ihres Versuchs, den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu stürzen, nun verurteilt worden.

Türkei-Urteil: Für Putschversuch erhalten Soldaten lebenslange Haft play
Im Juli 2016 soll das Militär einen Putschversuch gestartet haben. KEYSTONE/AP/EMRAH GUREL

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Sie kamen im Airbus Tausende Inder demonstrieren gegen 60 Schweizer Kühe

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden

Im ersten Urteil zu dem Putschversuch in der Türkei sind zwei Soldaten zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die beiden Angeklagten wurden wegen ihrer Rolle bei dem Umsturzversuch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan im Juli vergangenen Jahres verurteilt.

Die damals im nordöstlichen Erzurum stationierten Soldaten waren zuvor wegen «Verfassungsbruchs» schuldig gesprochen worden, wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag meldete.

41'000 Verdächtige festgenommen

Seit dem Umsturzversuch Mitte Juli wurden in der Türkei rund 41'000 Verdächtige wegen mutmasslicher Beteiligung an den Putschplänen oder wegen angeblicher Unterstützung der Gülen-Bewegung festgenommen. Diese macht die türkische Regierung für den Umsturzversuch verantwortlich.

In mehreren türkischen Städten laufen derzeit Prozesse gegen mutmassliche Putschisten. Kritiker werfen der Regierung vor, den gescheiterten Militärputsch als Vorwand zu nutzen, um ihre Gegner zum Schweigen zu bringen. (bau/SDA)

Publiziert am 05.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
6 shares
Fehler
Melden