25 Todesopfer Explosion bei Kathedrale in Kairo

Bei einer Explosion in der Nähe der koptischen Kathedrale von Kairo sind mindestens 25 Menschen gestorben. Das berichtet das ägyptische Staats-TV. In einer an die Sankt-Markus-Kathedrale angrenzende Kirche detonierte um 10 Uhr ein Sprengsatz.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Mächtige Detonation heute Morgen vor der koptischen Kathedrale um 10 Uhr in Kairo :Der Sprengsatz sei wahrscheinlich in das Gebäude geworfen worden. Mehrere Menschen seien verletzt worden, berichtet das staatliche TV. 35 Verletzte mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Sonntags findet in der Kathedrale die Messe statt. Der Tatort wurde weitreichend abgesperrt. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Medien berichteten, dass Kairos Sicherheitschef Khalid Abdel Aal vor Ort war, um sich ein Bild der Situation zu machen. Die Ursache der Explosion ist noch nicht klar. In Ägypten kämpfen vor allem auf der Halbinsel Sinai radikale Islamisten gegen die Sicherheitskräfte. Die Aufständischen haben aber auch Kairo und andere Städte angegriffen.

Ägyptens koptische Christen machen etwa 10 Prozent der Bevölkerung aus. Die Kathedrale des heiligen Markus ist das Hauptquartier der Kirche, hier predigt der Kopten-Papst Tawadros II. Die Kopten sind die grösste christliche Glaubensgemeinschaft im Nahen Osten. (SDA/bih)

Publiziert am 11.12.2016 | Aktualisiert am 12.12.2016
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden