Topfpflanzen flogen durchs Parlament in Ankara So streiten Türken über Erdogan

ANKARA - Es fliegen Fäuste und Blumentöpfe: In Ankara ist eine Debatte im Parlament aus dem Ruder gelaufen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Neue Hoffnung in Lawinen-Hotel Drei Hundewelpen lebend geborgen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

In der Türkei debattieren die Parlamentarier zurzeit über eine Verfassungsreform für ein Präsidialsystem. Wird die Reform angenommen, wird Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Macht noch weiter ausbauen können.

Bei der Abstimmung über einige Artikel kam es zum Streit zwischen der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP und der Oppositionspartei CHP.

«Bitte nehmt wieder Platz!»: Ein Parlamentarier versuchte die Lage zu beruhigen. play
«Bitte nehmt wieder Platz!»: Ein Parlamentarier versuchte die Lage zu beruhigen. imago stock&people

Ein Video zeigt, wie sich Parlamentarier anschreien und mit den Fäusten aufeinander losgehen. Sogar Blumentöpfe fliegen durch die Luft. Das Rednerpult wird beschädigt.

Ein Mann versucht, die Lage zu beruhigen. Er ruft immer wieder in die Menge: «Das ist nicht schön! Bitte nehmt wieder Platz!»

Kommt es zu weiteren Schlachten? Die Debatte zur Verfassungsreform dauert noch zwei Wochen. play
Kommt es zu weiteren Schlachten? Die Debatte zur Verfassungsreform dauert noch zwei Wochen. imago stock&people

Der Streit hatte sich nach Medienberichten an der offenen Stimmabgabe von AKP-Abgeordneten entzündet. Bei Abstimmungen im Parlament zu Änderungen der Verfassung schreibt diese in Artikel 175 eine geheime Stimmabgabe vor.

So debattieren die Türken über die Verfassungsreform. play
So debattieren die Türken über die Verfassungsreform. Stringer

Die Schlacht ist möglicherweise noch nicht ausgestanden. Die Debatte über die Verfassungsreform dauert noch zwei Wochen! Stimmt eine Dreifünftelmehrheit (330 der 550 Abgeordneten) zu, kommt es zur Volksabstimmung. (gf)

Publiziert am 12.01.2017 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • süleyman  kovanci 13.01.2017
    Die opposition ist der grund fuer die wuesten szenen,diese haben kurzerhand das rednerpult besetzt,so wollten sie die sitzung sabotieren,den rest kennen wir.