Todesfall Früherer US-Verteidigungsminister Melvin Laird gestorben

Washington – Der frühere US-Verteidigungsminister Melvin Laird ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 94 Jahren in Florida, wie mehrere US-Medien unter Berufung auf sein Umfeld berichteten. Laird diente während des Zweiten Weltkrieges in der US-Marine.

Melvin Laird: Ex-US-Verteidigungsminister mit 94 Jahren gestorben play
Der verstorbene frühere US-Verteidigungsminister Melvin Laird in einer Aufnahme aus dem Jahr 1992. (Archivbild) KEYSTONE/AP/JOHN DURICKA

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Pannenhandy Galaxy Note 7 Samsung bestätigt Akku als Brandherd

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Von 1969 bis 1973 war der Republikaner Verteidigungsminister unter dem damaligen Präsidenten Richard Nixon. Er amtete während es schrittweisen Abzugs von US-Einheiten aus Vietnam. Er trug dazu bei, dass aus den südvietnamesischen Kräften eine Kampfarmee wurde. Für diesen Politikansatz prägte er das Schlagwort der «Vietnamisierung». (SDA)

Publiziert am 17.11.2016 | Aktualisiert am 17.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden