Terroranschläge in Europa Drahtzieher der Anschläge von Paris und Brüssel gefunden

PARIS - Fast ein Jahr nach den Terroranschlägen von Paris haben die Ermittler einen weiteren möglichen Drahtzieher identifiziert. Oussama Atar ist in Syrien stationiert.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Trump schockierte Experten «Die radikalste Antrittsrede aller Zeiten!»
3 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
28 shares
Fehler
Melden

Beinahe ein Jahr nach den verheerenden Terroranschlägen von Paris haben Ermittler einen weiteren möglichen Drahtzieher ausfindig gemacht.

Der 32-Jährige Oussama Atar soll der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angehören, hiess es am Dienstag aus Ermittlerkreisen. Es handle sich um den einzigen Koordinator aus Syrien, der während der Ermittlungen identifiziert wurde. Atar wurde bereits mit den Anschlägen von Brüssel in Verbindung gebracht. 

Ein weiterer mutmasslicher Täter, Abdelhamid Abaaoud, war bereits zwei Wochen nach den Pariser Anschlägen im November 2015 bei einer Razzia der Polizei im Vorort Saint-Denis getötet worden. Er hatte lange im Brüsseler Vorort Molenbeek gelebt.

Die Konzerthalle «Bataclan», in der 90 Menschen während einer Show starben, soll diesen Samstag mit einem Konzert von Sting wieder eröffnet werden. (SDA/fss)

Publiziert am 08.11.2016 | Aktualisiert am 09.11.2016
teilen
teilen
28 shares
Fehler
Melden