Syrien Waffenruhe in Syrien laut Moskau neunmal in 24 Stunden gebrochen

Moskau – Die Waffenruhe in Syrien ist nach Angaben in den letzten 24 Stunden neunmal gebrochen worden. Das gab das russische Koordinationszentrum in Syrien, das die Feuerpause überwacht, am Sonntag bekannt. Insgesamt werde der Waffenstillstand in dem Land aber eingehalten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fehldiagnose! Portugiese verbringt 43 Jahre im Rollstuhl
2 Broc Brown misst 2,33 Meter Der leidende Riese von Michigan
3 Clinton gewinnt TV-Duell gegen Trump «Er hat etwas zu verbergen»

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Zuvor hatten sich bereits die Aussenminister Russlands und der USA, Sergej Lawrow und John Kerry, erfreut über die Waffenruhe gezeigt. Die internationale Taskforce unter Vorsitz der USA und Russlands zog eine positive Zwischenbilanz zu der Feuerpause, die seit Samstag um Mitternacht in Syrien gilt.

Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) wurden am Sonntagmorgen mehrere Dörfer im Norden und im Zentrum Syriens aus der Luft angegriffen. Ob es syrische oder russische Kampfflugzeuge waren, konnte die oppositionsnahe Organisation nicht sagen. (SDA)

Publiziert am 28.02.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden