Syrien Waffenruhe in Syrien hält offenbar weitgehend

Washington – Das US-Aussenministerium hat sich vorsichtig optimistisch zu der Waffenruhe in Syrien geäussert. In den vergangenen 24 Stunden habe es keine bedeutenden Verstösse gegen die Feuerpause gegeben, sagte Aussenamtssprecher John Kirby am Dienstag in Washington.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One
2 Keine Hinweise auf Verletzungen Schweizer (†62) stirbt nach Tauchausflug
3 Trump ist hässig auf den Boeing-Boss Ist der «Abschuss» der Air...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Die Entwicklung im Bürgerkriegsland sei aber weiter im Fluss und werde genau beobachtet. «Niemand führt irgendeinen Siegestanz auf», sagte Kirby.

Seit dem Beginn des Konfliktes vor fünf Jahren sind in Syrien mehr als 270'000 Menschen getötet worden, Millionen Syrer wurden zu Flüchtlingen. Seit Samstag gilt eine Waffenruhe zwischen den syrischen Regierungstruppen und den Rebellen. Davon ausgenommen sind Dschihadistengruppen wie der Islamische Staat, die Al-Kaida-nahe Al-Nusra-Front und mit ihr verbündete islamistische Milizen. (SDA)

Publiziert am 01.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden
Bewohner der syrischen Ortschaft Ghunaymiyah unweit der türkischen Grenze grüssen einen russischen Soldaten - die Waffen im Bürgerkriegsland schweigen derzeit weitgehend. play
Bewohner der syrischen Ortschaft Ghunaymiyah unweit der türkischen Grenze grüssen einen russischen Soldaten - die Waffen im Bürgerkriegsland schweigen derzeit weitgehend. KEYSTONE/AP/PAVEL GOLOVKIN

TOP-VIDEOS