Syrien Russischer Diplomat: Syrien-Gespräche beginnen am 23. Januar

Moskau – Die Gespräche über eine Friedenslösung für Syrien werden russischen Angaben zufolge am 23. Januar in der kasachischen Hauptstadt Astana stattfinden. Es gebe keine Hinweise auf eine Verschiebung des Termins, sagte ein diplomatischer Vertreter Russlands am Mittwoch.

Ein Panzer in einer zerstörten Strasse in der syrischen Stadt Aleppo. Gespräche zum Syrienkrieg sollen am 23. Januar in Astana stattfinden. (Archiv) play
Ein Panzer in einer zerstörten Strasse in der syrischen Stadt Aleppo. Gespräche zum Syrienkrieg sollen am 23. Januar in Astana stattfinden. (Archiv) KEYSTONE/AP RUSSIAN DEFENSE MINISTRY PRESS SERVICE

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Wegen eines Zuges Serbien und Kosovo gehen aufeinander los
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Derzeit werde die Liste der Teilnehmer erstellt, sagte der Diplomat der Nachrichtenagentur AFP in Moskau. Die Gespräche zwischen der syrischen Führung und den Rebellen stehen unter der Schirmherrschaft Russlands, der Türkei und des Iran.

Moskau und Teheran sind Verbündete des syrischen Machthabers Baschar al-Assad, Ankara dagegen unterstützt die Rebellen. Der türkische Aussenminister Mevlüt Cavusoglu hatte jedoch in der vergangenen Woche gewarnt, die Gespräche seien durch «zunehmende Verletzungen» einer seit Ende Dezember geltenden Waffenruhe gefährdet.

Angesichts der andauernden Kämpfe hatten mehrere syrische Rebellengruppen bereits Anfang Januar die Vorbereitungen für die Gespräche auf Eis gelegt. (SDA)

Publiziert am 11.01.2017 | Aktualisiert am 11.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden