Syrien IS-Terrormiliz bestätigt Tod von «Informationsminister» al-Fajad

Beirut – Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Tod ihres «Informationsministers» bestätigt. Wa'il Adil Hasan Salman al-Fajad sei ein «Märtyrer», erklärte die Organisation am Montag.

IS-Terrormiliz bestätigt Tod von «Informationsminister» al-Fajad play
Bild aus der IS-Hochburg Rakka: Unweit der Stadt im Norden Syriens wurde der «Informationsminister» der Terrormiliz getötet. (Archivbild) KEYSTONE/AP Militant Website/UNCREDITED

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Wegen eines Zuges Serbien und Kosovo gehen aufeinander los
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Weder die Todesumstände noch das Todesdatum des als «Emir» bezeichneten Abu Mohammed al-Furkan, so sein Kampfname, wurden genannt. Das US-Verteidigungsministerium hatte den Tod al-Fajads bereits Mitte September vermeldet. Demnach starb er bei einem Luftangriff am 7. September nahe der IS-Hochburg Rakka im Norden Syriens.

Al-Fajad galt als enger Mitarbeiter des im August ebenfalls getöteten IS-Sprechers Abu Mohammed al-Adnani. Al-Adnani, die Nummer Zwei der Extremistengruppe, war am 30. August bei einem Luftangriff der US-geführten Koalition getötet worden.

Al-Fajad war laut Pentagon einer der obersten Kommandanten der Gruppe und gehörte deren Führungsrat an. Demnach war er insbesondere verantwortlich für die Produktion der Folter- und Hinrichtungsvideos, für die die Dschihadistengruppe berüchtigt ist.

In den vergangenen Monaten waren im Irak und in Syrien eine ganze Reihe wichtiger Kommandanten der IS-Miliz bei gezielten Luftangriffen getötet worden. (SDA)

Publiziert am 11.10.2016 | Aktualisiert am 11.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden