Studentin (19) knallt in Streifenwagen Crash wegen Oben-Ohne-Selfie

Nackt-Selfies am Steuer sind zu vermeiden. Vor allem, wenn ein Polizei-Fahrzeug vor einem fährt.

wegen Oben-Ohne Selfie: Studentin (19) knallt in Polizeiauto play
Machte ein Selfie – ohne Oberstübchen: Miranda Rader (19). Bryan Police Department

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
13 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Es gibt dumme Ideen. Selfies am Steuer zum Beispiel (BLICK berichtete). Doch dumme Ideen lassen sich ganz einfach übertreffen, wie die Studentin Miranda Rader (19) am Mittwoch unter Beweis gestellt hat.

Die Studentin knallte in Bryan im US-Bundesstaat Texas mit ihrem Wagen ins Heck eines Streifenwagens. Weil sie nicht auf die Strasse, sondern aufs Handy schaute. Rader war nämlich gerade dran, ein Oben-Ohne-Selfie für ihren Freund mit der Snapchat-App zu knipsen.

wegen Oben-Ohne Selfie: Studentin (19) knallt in Polizeiauto play
Nach der Unachtsamkeit krachte es. Bryan Police Department

 

Als der Beamte des soeben beschädigten Dienstfahrzeugs sie ansprechen wollte, war Miranda gerade dabei, ihre Bluse wieder anzuziehen. Wie sie auf die Idee gekommen ist? Wissen wir nicht. Es gibt jedoch einen Hinweis: In einem Getränkehalter in ihrem Acura hatte die Studentin eine offene Weinflasche.

wegen Oben-Ohne Selfie: Studentin (19) knallt in Polizeiauto play
Die beiden Autos kamen sich nahe. Bryan, TX PD

 

Das dürfte sich nicht gerade strafmildernd auswirken. Der Polizei zufolge wurde Miranda Rader mit Verdacht auf Fahren unter Alkoholeinfluss verhaftet und gegen eine Kaution von 2000 Dollar wieder freigelassen, wie die Polizei von Bryan auf Facebook schreibt. (rey)

Publiziert am 29.10.2016 | Aktualisiert am 01.11.2016
teilen
teilen
13 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • drafi  schweizer aus berg
    29.10.2016
    Hirnlos-Selfie, wer während dem Fahren nur schon auf die Idee kommt ein Selfie zu machen müsste man bestrafen können, und wer es denn auch noch macht dem müsste der Ausweis entzogen werden für mindestens ein Jahr, denn man nimmt bewusst einen Unfall in Kauf, es geht nicht ohne die Konzentration auf die Strasse zu verlieren, also ist es Fahrlässig und Mutwillig einen Unfall zu verursachen, ab in die Kiste
  • Marco  Orsini aus Buchs
    29.10.2016
    Ein Selfie am Steuer! Ich versuche das auch. Kann nicht schlimmer sein wie wenn der Mindestabstand zum vorderen Fahrzeug nicht eingehalten wird.
  • Hubert  Schoch 29.10.2016
    da erhält "oben ohne" eine ganz neue Bedeutung.
    Mich nimmt nicht wunder, was diese Studentin studiert, sondern eher "womit"
  • Thomas  Zürcher 29.10.2016
    Wahnsinn,dieser Selfie- Wahn kennt keine Grenzen! Die Sehnsucht nach sozialem Echo ist größer denn je. Was macht das ständige Inszenieren, Fotografieren und Teilen mit uns? Leben wir tatsächlich nur noch für das Foto, nicht mehr für den Moment?