Stromausfall in London Am Black Friday gingen die Lichter aus

LONDON (GB) - Von Soho bis Picadilly Circus: Ausgerechnet am Mega-Einkaufstag, dem Black Friday, wurde es in der Londoner Innenstadt dunkel. Schuld war ein Stromausfall.

Shoppers in der Oxford Street am «Black Friday» in London - kurz darauf fiel der Strom aus. play
Auch in London waren die Schnäppchen-Jäger unterwegs. Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Das meint BLICK zum Amtsantritt Enttäuschen Sie uns, Mr. President!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Teile der Londoner Innenstadt sind am Freitagabend von einem Stromausfall betroffen gewesen - ausgerechnet am Black Friday, dem Mega-Einkaufstag. Betroffen waren das Vergnügungsviertel Soho und die Region um den Picadilly Circus.

An dem Platz fielen zeitweise die berühmten Leuchtreklamen aus. Die U-Bahnen fuhren allerdings, berichtete die Nachrichtenagentur PA.

Der Stromausfall begann um etwa 17.30 Ortszeit - als Zehntausende Shopper und Touristen unterwegs waren. In Soho konnten zunächst einige Theater und Kinos nicht öffnen. Passanten sprachen von einer «gespenstischen Atmosphäre«, ausgefallene Ampeln verstärkten das übliche Freitagabend-Verkehrschaos.

Der Sender BBC berichtete, insgesamt seien 2300 Gebäude für rund drei Stunden in Dunkelheit getaucht worden. «Black Friday (schwarzer Freitag) hat eine ganz andere Bedeutung angenommen», meinte der Sender. Ursache sei ein Problem mit einem unterirdischen Elektrizitätskabel gewesen, hiess es. (SDA)

Publiziert am 26.11.2016 | Aktualisiert am 28.11.2016
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden