Stärke 6,8 Erdbeben in Kalifornien

In Kalifornien hat die Erde gebebt. Vor der Pazifikküste wurde ein schweres Seebeben der Stärke 6,8 registriert. Es besteht jedoch keine Tsunami-Gefahr.

Starkes Erdbeben in Kalifornien: Küste erzittert unter Seebeben play
Das Epizentrum befindet sich rund 165 Kilometer von der Küste entfernt. US Geological Survey

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Sie kamen im Airbus Tausende Inder demonstrieren gegen 60 Schweizer Kühe
3 Trump schockierte Experten «Die radikalste Antrittsrede aller Zeiten!»

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
11 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Weit draussen im Meer vor der kalifornischen Küste hat am Donnerstag die Erde gebebt. Nach einem kurzen Schreck folgte die sofortige Entwarnung.

Das Seebeben ereignete sich rund 150 Kilometer vor der Küste Nordkaliforniens am Meeresgrund des Pazifiks. Nach Angaben staatlicher Stellen hatte es eine Stärke von 6,5. Es gab ausdrücklich keine Tsunami-Warnung.

Das Beben ereignete sich in 12,1 Kilometer Tiefe um 6.50 Uhr Ortszeit 160 Kilometer entfernt von Ferndale. Der Ort liegt unweit der Küste und 420 Kilometer nördlich von San Francisco. Zunächst war die Stärke des Bebens mit 6,8 angegeben worden.

In sozialen Netzwerken berichteten Menschen aus Nordkalifornien, sie hätten leichte Erschütterungen gespürt. Es gab keine Berichte über Sachschäden oder Verletzte.

Auch im Bundesstaat Oregon nördlich von Kalifornien war das Beben nach Angaben der Behörden zu spüren. Auch dort blieb es folgenlos. (SDA)

Publiziert am 08.12.2016 | Aktualisiert am 08.12.2016
teilen
teilen
11 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Thomas  Zürcher 08.12.2016
    Zeitbombe Kalifornien!Im Sunshine-State ist ein Mega Beben schon lange fällig.An der kalifornischen Küste treffen zwei enorme tektonische Platten aufeinander. Die pazifische Platte und die nordamerikanische Platte bewegen sich langsam aber sicher aneinander vorbei und dies produziert eine gewaltige Menge geologischer Spannungen.Dieser Spannungsaufbau ist extrem gefährlich, denn je mehr Spannung sich aufbaut, umso schlimmer wird die letztliche Auflösung dieser Spannung sei.