Sind es die teuersten Nackt-Aufnahmen der Welt? Moderatorin kassiert 55 Mio für Stalker-Video

NASHVILLE - Weil ein Stalker von ihr heimlich ein Nackt-Video drehte, wird die amerikanische Reporterin Erin Andrews nun grosszügig entschädigt.

Erin Andrews play
Leidet unter Depressionen: Erin Andrews im Gericht. AP

Top 3

1 5-Mio-Villa für die Zeit nach der Präsidentschaft Obama zieht vom...
2 Boateng und Gündogan auf der Verpackung Pegida hetzt gegen Kinder-Schoggi
3 Lehrerin (†34) stirbt am Mount Everest Sherpas bergen Leiche von...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
7 shares
Fehler
Melden

Ein Gericht hat der attraktiven US-Reporterin Erin Andrews (37) eine Entschädigung von 55 Millionen Dollar zugesprochen. Andrews war in einem Hotelzimmer in Nashville heimlich gefilmt worden. Der Stalker hatte sich im Nebenzimmer eingemietet und die Aufnahmen, auf denen die Frau nackt zu sehen ist, auf dem Internet veröffentlicht.

Andrews abeitet für Fox Sports und moderiert «Dancing with the Stars». Sie sagte vor Gericht unter Tränen, sie sei öffentlich sehr gedemütigt worden. Seither leide sie unter Depressionen.

Sie macht nebst dem Stalker auch zwei Hotel-Unternehmen für die Aufnahmen verantwortlich. Rechtsanwälte der ehemaligen Betreiber des Hotels Marriott at Vanderbilt hatten mit Andrews grosses Bedauern. Sie betonten aber, dass sie für die Aufnahmen nicht zur Rechenschaft gezogen werden könnten.

Das Gericht hielt fest, dass Stalker und Hotel je die Hälfte der Entschädigung übernehmen müssten. (gf)

Publiziert am 08.03.2016 | Aktualisiert am 08.03.2016
teilen
teilen
7 shares
Fehler
Melden