Sie protestierte still bei Wahlveranstaltung: Donald Trump wirft Muslimin raus

NEW YORK - Egal, ob verbale Entgleisungen, rassistische Äusserungen, sexistische Anfeindungen oder Diffamierung von Mitstreitern: Blick.ch hält Sie über Donald Trump auf dem Laufenden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gähnende Leere an Griechenlands Stränden Die Flüchtlinge sind weg - die...
2 Flugzeug auf dem Weg nach Mailand Notlandung und Brand!
3 «OUTsch» Die besten Brexit-Cover

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
37 shares
117 Kommentare
Fehler
Melden

Liveticker

teilen
teilen
37 shares
117 Kommentare
Fehler
Melden
Nicht mal Adler mögen Donald Trump Voll aufs Toupet!

TOP-VIDEOS

117 Kommentare
  • Manfred  Grieshaber aus Zollikon
    10.01.2016
    Wer weiß, vielleicht ist der ein verkappter Demokrat und versucht die Rechten zu desavouieren. Das kennt man ja seit den Enthüllungen beim Watergate-Skandal. Wie nannte einer der Beschuldigten das subversive Unterwandern des politischen Gegners, "Ratten fi....".
    Im Ernst, soviel Intelligenz und Cleverness traue ich diesem ausgeflippten Selbstdarsteller nicht zu, dazu fehlt ihm die Intelligenz.
  • Klaus  Müller 09.01.2016
    Es ist ein Witz, wenn Leser glauben, es gehe bei den Wahlen in den USA um Personen und Sachthemen. Obama macht beispielsweise dieselbe Kriegspolitik wie seine Vorgänger. Wichtig ist allein, wie die Mächtigen hinter dem Präsidenten an den Fäden ziehen können. Hillary Clinten kommt aus dem Politikgeschäft und ist da bestens geeignet, Trump erscheint dagegen unberechenbar. Das allein macht den Unterschied.
  • Ines Maria  Giezendanner aus Viganello
    02.01.2016
    Trump_das Musterbeispiel der dekadenten amerikanischen Gesellschaft. Seine Wahl wäre die Krönung für die US-Dekadenz !
  • Kay  Stutz 02.01.2016
    Wäre Trump ein Schweizer, würde er in der SVP zuvorderst sitzen und selbstverständlich wurden ihn die Kleinhirne hochjubeln. Wo ist der Unterschied von Trump zu Glarner, Blocher, Hess usw......?
  • Anna  Rusch 02.01.2016
    Amerika ist eine Weltmacht und wir müssen weiterhin uns immer noch Gedanken oder Sorgen machen, welche Figur diese erneut regieren darf. Ob Erdnussfarmer, Schauspieler, Frauenversteher oder Kriegslustige Familie, alles ist möglich, dass ist das Problem!