Schweden Aufgeladene Stimmung bei Neonazi-Kundgebung in Stockholm

Stockholm – Bei einer Demonstration in Stockholm sind am Samstag rund 500 Neonazis nach Medienangaben mehreren tausend Gegendemonstranten gegenübergestanden. Die Polizei hatte Teile der Innenstadt abgesperrt und versuchte, die Gruppen voneinander fernzuhalten.

Gegendemonstranten bewerfen Polizisten mit Schneebällen, als diese sie von demonstrierenden Neonazis fernhalten. play
Gegendemonstranten bewerfen Polizisten mit Schneebällen, als diese sie von demonstrierenden Neonazis fernhalten. KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/FREDERIK SANDBERG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Trump schockierte Experten «Die radikalste Antrittsrede aller Zeiten!»
3 So will Trump seine Wahlversprechen einlösen Sein erster Arbeitstag...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

In der Altstadt versuchten Gegendemonstranten, die Absperrungen zu durchbrechen. Aus Protest gegen die Mitglieder der «Nordischen Widerstandsbewegung» riefen sie: «Ganz Stockholm hasst Rassisten» und «Keine Rassisten auf unseren Strassen».

Einige Teilnehmer zündeten Knallkörper, Medien berichteten von blutenden und leicht verletzten Menschen. Es war jedoch unklar, wie sie sich die Verletzungen zugezogen hatten. Zehn Menschen nahm die Polizei in Gewahrsam. (SDA)

Publiziert am 12.11.2016 | Aktualisiert am 12.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden