Saudi-Arabien Saudi-Arabiens Finanzminister nach 20 Jahren abgesetzt

Riad – Im Zuge wirtschaftlicher Reformen wegen sinkender Öleinnahmen ist der saudiarabische Finanzminister entlassen worden. Ibrahim al-Assaf sei «seines Amts enthoben worden», hiess es am Montag in einem königlichen Erlass, wie die amtliche Nachrichtenagentur SPA meldete.

Saudi-Arabien: Finanzminister nach 20 Jahren plötzlich abgesetzt play
Der saudische Finanzminister Ibrahim al-Assaf (rechts) hat nach 20 Jahren im Amt ausgedient. (Archivbild) KEYSTONE/FR171401 AP/SAIT SERKAN GURBUZ

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

Der 67-Jährige hatte 20 Jahre das Finanzressort des Königreichs geleitet. Sein Nachfolger ist Mohammed Aldschadaan, der seit Anfang vergangenen Jahres der Börsenaufsicht vorstand.

Seit Beginn des drastischen Ölpreisverfalls 2014 kämpft der grösste Erdölexporteur der Welt mit einem wachsenden Staatsdefizit. In diesem Jahr beträgt es voraussichtlich umgerechnet 80 Milliarden Euro.

Das Land bemüht sich wegen des Preisverfalls darum, seine Wirtschaft breiter aufzustellen, denn die Einnahmen aus dem Ölexport machen einen Grossteil des Staatshaushalts aus. Zudem wurden eine Reihe von Sparmassnahmen beschlossen, darunter die Kürzung von Ministergehältern und die Verschiebung grosser Projekte. (SDA)

Publiziert am 01.11.2016 | Aktualisiert am 01.11.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden